Was ist Wissen?

Wissen ist nicht die Summe des Gelernten, nicht die Wiedergabe von Daten oder Informationen und auch nicht ein anderes Maß für den Grad der Bildung!

Wissen ist.....??

Wissen kann als Gesamtheit der Fähigkeiten und Kenntnisse, die ein Individuum zur Lösung von Problemen und Fragestellungen einsetzt, bezeichnet werden. Wissen stützt sich auf Daten und Informationen, ist aber immer an Personen gebunden. Wissen wird vom Individuum konstruiert und repräsentiert die Erwartungen auf Grund der Zusammenhänge zwischen Ursache und Wirkung

Am Anfang stehen Daten - sie sind bedeutungsneutrale, durch Beobachtung bzw Messung gewonnene Unterschiede, die erst dadurch, daß sie in einen Kontext von Zusammenhängen, von Relevanzen, gestellt werden, zu Informationen werden. Diese Relevanzen sind Bedeutungsfilter, welche die Daten mit Bedeutung aufladen. Wenn die so gewonnenen Informationen dann durch ein intelligentes Individuum in einen spezifischen Zusammenhang gebracht und in einen Praxiszusammenhang eingebunden werden, dann kann Wissen entstehen

Wissen ohne Gedächtnis ist unmöglich aber nicht alles ist Wissen, was ein Gedächtnis hervorholen kann
Daher ist eine DVD mit dem Brockhaus in 20 Bänden kein Wissen, sondern eine sehr große Sammlung von Daten und Informationen!

 



Was ist Wissensmanagement?

Wissensmanagement (engl. Knowledge Management) ist je nach Kultur unterschiedlich angesehen:

In Europa das Messen von Wissen

In den USA das Managen von Wissen

In Japan die Schaffung von neuem Wissen

 

Wissensmanagement ist für mich der sinnvolle, gezielte und effiziente Umgang mit der Ressource Wissen



Letzte Aktualisierung am 23.10.2008